veröffentlicht am 18. Mai 2015 in Poolausstattung, Ratgeber von

Winterabdeckung-PoolWenn man den Wasserstand im Pool abgesenkt hat und die einzelnen Teile gereinigt sind, muss man den Pool noch für den Winter winterfest machen. Hierfür benötigt man eine Abdeckplane die für den Winter geeignet ist. Gerade wenn man den Pool erst eine Saison in Betrieb hatte ist die Entscheidung der richtigen Winterplane nicht leicht. Oft fehlt die Erfahrung auf welche Produkteigenschaften man achten muss.

 

 

 

 

Die Vorteile einer Abdeckplane

  • Keine Verunreinigung des Wassers durch Laub oder andere heruntergefallenen Gegenstände
  • Poolwasser und Schmelzwasser können sich nicht vermischen
  • Schmutzrand am Pool ist geringer
  • Die Bildung von Algen wird gemindert
  • Bei der richtigen Wahl können Menschen und Tiere nicht in den Pool gelangen

 

Wie sieht eine gute Abdeckplane für den Winter aus?

Um die Algenbildung während der Wintermonate zu minimieren, ist es wichtig, dass die ausgewählte Abdeckplane Lichundurchlässig ist. Außerdem sollte man darauf achten das die Plane für den Winter reißfest ist, denn sowohl Regen und besonders der Schnee können schwerer sein als es viele Vermuten. Reißt die Winterplane auseinander, fällt der ganze Niederschlag in den Pool. Gerade dies möchte man mit der Plane verhindern. Es empfiehlt sich hier auf gewebeverstärkte Polyäthylen-Folie zurück zu greifen. Diese wird meist empfohlen und bietet sich sehr gut als Abdeckplane an. Ebenso muss auf eine ausreichende Befestigung geachtet werden, insbesondere in den Herbst und Wintermonaten weht starker Wind. Damit die Abdeckplane nicht weggeweht wird sollte Sie mit Ösen ausgestattet sein. Alternativ kann man Sie auch mit einem Spanngurt befestigen.

 

Welche Arten von Abdeckplanen gibt es für Pools?

 

1. Gewebeverstärkter Polyäthylen-Folie

Die günstigste Variante der Abdeckplanen sind gewebeverstärkte Abdeckplanen. Diese bestehen aus gewebeverstärkter Polyäthylen-Folie und sind oft mit Ösen und einer Spannschnur ausgestattet. Für eine bessere Unterscheidung der Ober- und Unterseite der Folie sind diese andersfarbig hergestellt. Bei den meisten Varianten ist die Oberseite grün gestaltet und die Unterseite schwarz. Da diese Folie sehr leicht ist, ist die Handhabung dieser sehr einfach. Sie lässt sich gut über den Pool legen und festmachen. Diese Poolfolie gibt es für alle Poolarten und Bauformen und kann im Winter- und in den Sommermonaten verwendet werden. Man sollte hin und wieder die Plane überprüfen, zu viel Wasseransammlungen und Schnee machen diese Folie schwer und Sie kann in den Pool absinken. Dies kann man mit der Speck Badu Spyder II verhindert werden.

 

2. Rollschutz Abdeckung

Die Rollschutz Abdeckung für Pools wird aus einem langlebigen, beidseits PVC-beschichtetem Polyestergewebe gefertigt und seitlich längsverstärkt. Je nach Modell sind die Rollschutz Abdeckungen so stabil, dass sogar Erwachsene Menschen auf dieser stehen können. Sie bietet daher nicht nur einen Schutz für den eigenen Pool, bzw. die Hygiene, sondern auch einen für Kinder und Tiere. Um diese Abdeckung für den Winter sicher zu machen werden spezielle Schneeträger aus Metall angeboten. Diese Poolabdeckung ist in verschiedenen Größen und Farben erhältlich und somit für eine Vielzahl von Pools geeignet.

 

3. Sicherheitsnetz

Eine weitere Möglichkeit der Poolabdeckung ist das Sicherheitsnetz. Dies ist von der Handhabung deutlich einfacher und vor allem bei eingelassenen Pools eine sehr gute Alternative zu den anderen Abdeckungsmöglichkeiten. Das Polypropylen-Gewebe ist durch die eingearbeiteten, durchlaufenden Gurte sehr stark belastbar und ist dadurch Schnee-, Kinder-, und Tiersicher. Durch die Grüne Farbe wird außerdem die Lichteinstrahlung minimiert und die Algenbildung verlangsamt. Die Befestigung des Sicherheitsnetz erfolgt durch einen stabilen Messingbolzen der während dem Baden komplett versenkt werden kann. So ist er während dem Baden nicht im Weg und die Unfallwahrscheinlichkeit wird reduziert. Leider haben die Sicherheitsnetze, im Gegensatz zu den Abdeckplanen einen großen Nachteil, sie sind nicht Wasserdicht. Regen und Schnee kann in den Pool gelangen und das Wasser muss vor dem Badevorgang neu eingestellt werden. Dieses Sicherheitsnetz wird oft auf Wunsch des Kunden hergestellt und ist daher für alle Pools geeignet. Es gibt aber auch bereits produzierte Netze, hier sollte man auf die Abmessungen achten.

 

4. Die aufblasbare Poolabdeckung

Diese Variante ist die Neuste auf dem Markt. Es handelt sich hier um eine Doppelplane, die wie eine normale Abdeckplane verwendet wird. Das besondere bei dieser Abdeckung, wenn Sie mit Luft gefüllt ist, ist Sie eine schwimmende Abdeckung. So kann nichts in den Pool gelangen, weder Blätter, Blüten, Regenwasser oder Schnee. Sie gehört daher zu den besten Varianten der Poolabdeckung. Sie sollte aber, gerade durch das niedrige Gewicht sehr gut festgemacht werden. Sonst kann Sie sehr schnell vom Wind fortgetragen werden.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.